Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wer hat die Kokosnuss geklaut?
#1
Edit by Molt: Hab das ganze Zeug mal gesplittet.

(19.06.2013, 17:54)Milu2K Wrote: Von mir wird für die 2.0 nen Bot in FreePascal oder C# kommen ^^
Denke FreePascal wäre besser, da erstens: Native, zweitens: Schneller, drittens: Geiler, viertens: Multi-Platform Big Grin

Muss aber FreePascal noch einbisschen besser beherrschen xD

lol über fP Big Grin kannst mir dann mal das script zeigen wenns fertig ist
Falls ich dir helfen konnte bewerte mich bitte
Reply
#2
(19.06.2013, 17:54)Milu2K Wrote: Von mir wird für die 2.0 nen Bot in FreePascal oder C# kommen ^^
Denke FreePascal wäre besser, da erstens: Native, zweitens: Schneller, drittens: Geiler, viertens: Multi-Platform Big Grin

Muss aber FreePascal noch einbisschen besser beherrschen xD

Mit Java wäre doch auch cool.
Java ist zwar scheisse, aber auch Plattform unabhängig.

so far
Yannici
Manchmal denke ich:
Reply
#3
Java is nich scheiße du Eumel. Java ist toll <3

MfG Manuel
Reply
#4
Java <3
Reply
#5
Java buuuuh...

so far
Yannici
Manchmal denke ich:
Reply
#6
Java ist scheisse und werde ich bestimmt nicht benutzen.

Als ob ich Java benutze wenn ich FreePascal hab xD

Mit FreePascal habe ich folgende vorteile:
  • Ich kann Native Applikationen für 12 (Wenn ich mich richtig erinnere) Betriebssysteme kompillieren. Und das mit nur ein mal coden.
  • Eben NATIVE!!! = Mehr Performance
  • Einfache Programmiersprache
  • Bei grossen Projekten bleibt die Übersicht bestehen da FreePascal genau strukturiert ist.
  • Un-dekompillierbar (Like Java oder C# bzw. .NET)
Und noch einige mehr...

Wieso sollte ich also nun Java benutzen?

MfG

Edit: Ja sin 12. Quelle: [email protected] Pascal
✝ RiP 
Weiter geht's  Cool
Reply
#7
Java musst du auch nur einmal kompilieren und es läuft fast überall, genauso wie Java leicht zu lernen ist. Das mit der Übersicht ist Quatsch, jeder Entwickler hat dafür zu sorgen, dass sein Projekt struktoriert ist, das hat mit der Programmiersprache nichts zu tun.
Und ob man Java jetzt dekompilieren kann oder nicht, das juckt mich ungefähr so sehr, wie wenn in China nen Reissack umfällt ^^

MfG Manuel
Reply
#8
(25.06.2013, 12:24)SlimShady95 Wrote: Java musst du auch nur einmal kompilieren und es läuft fast überall, genauso wie Java leicht zu lernen ist. Das mit der Übersicht ist Quatsch, jeder Entwickler hat dafür zu sorgen, dass sein Projekt struktoriert ist, das hat mit der Programmiersprache nichts zu tun.
Und ob man Java jetzt dekompilieren kann oder nicht, das juckt mich ungefähr so sehr, wie wenn in China nen Reissack umfällt ^^

MfG Manuel
Ich kompilliere lieber mehrmals, dafür habe ich auf jedem OS die optimale Performance und brauche keine Runtime-Engine like JRE oder .NET (oder Mono) Tongue

Das mit der Übersicht ist kein Quatsch. Ein FreePascal Objekt ist immer genau gleich aufgebaut. Schaus dir an, studiere es ein wenig und nimm die Aussage zurück Tongue Link - Und das ist längst noch nicht alles.

Das es dich nicht juckt, juckt mich genau so wenigTongue Ich möchte, dass mein geistiges Eigentum, mein bleibt.

Ich hatte schon mit beidem zu tun und bin definitiv für FreePascal.

Edit: Wenn du dich fragst warum der Link zur Delphi-Sprache ist, hier einbisschen Geschichte:
1972 - Pascal wurde erschaffen und diente ursprünglich als Lehrsprache. Trotzdem kam es mit Borland/Turbo Pascal zur Professionellen programmierung.
1986 - Object Pascal wurde von Borland entwickelt. Diese Sprache war eine grosse Erweiterung für die Sprache Pascal. Es wurden jedoch alle wesentlichen Sachen übernommen.
Heute heisst Object Pascal, "Delphi" und wird immer noch von den damaligen Borland-Leuten (heute Embarcadero) weiterentwickelt. Jedoch ist die einzig, brauchbare IDE von ihnen und die ist teuer Tongue
FreePascal ist die OpenSource variante von der Delphi-Language und kann sogar auf mehreren Betriebssystemen kompilliert werden als Delphi selbst und ist mit Delphi fast zu 100% kompatibel. Für den Fall der Fälle, besitzt der FreePascal-IDE "Lazarus" einen Delphi to FreePascal "converter".
✝ RiP 
Weiter geht's  Cool
Reply
#9
Ich glaube, du hast das mit der Übersicht missverstanden. Wenn du dein Projekt strukturiert anlegst, und das sollte man tun und tut auch jeder halbwegs gute Programmierer, und deswegen kannst du das nicht als Argument verwenden. Weißt du, was ich meine?

Juckt mich nicht, dass es dich nicht juckt, dass es mich nicht juckt. Juckt mich nicht!

Ich hab mal ne Zeit lang Pascal gelernt, aber das ist ewig her und ich weiß nicht, ist jetzt nicht so meins. Kenn FreePascal nicht, aber ich denke mal, dass das mit Pascal an sich vergleichbar ist.
Ich versteh nicht, was alle immer an Java auszusetzen haben. Es ist eine moderne, leicht zu erlernende, mächtige Programmiersprache. Aber naja, jedem das seine.
Ist wie bei PHP und Perl, die einen können mit PHP gar nichts anfangen, die anderen mit Perl nichts. Aber du musst auch immer auf den Anwendungsbereich achten. Java ist zum Beispiel relativ gut für kleine-mittlere Spiele (siehe Minecraft), wäre aber nichts für so Sachen wie Microkontrollerprogrammierung, da benutzt man halt dann was weiß ich C++ oder ASM.

Ist nur meine Meinung

Edit: #nohatepls

MfG Manuel
Reply
#10
(25.06.2013, 12:55)SlimShady95 Wrote: Ich glaube, du hast das mit der Übersicht missverstanden. Wenn du dein Projekt strukturiert anlegst, und das sollte man tun und tut auch jeder halbwegs gute Programmierer, und deswegen kannst du das nicht als Argument verwenden. Weißt du, was ich meine?
Nö, ich hab nichts missverstanden. Ich merk doch selbst, dass ich den Code viel besser lesen und interpretieren kann wenn er in Pascal/FreePascal/Delphi geschrieben ist als in C#/Java/PHP.
Klar kannst du in jeder Programmiersprache gescheit trennen, doch hier bist du verpflichtet es so zu tun, denn sonst wird der Compiler dir einige Fehler an den Kopf werfen.

(25.06.2013, 12:55)SlimShady95 Wrote: Ich hab mal ne Zeit lang Pascal gelernt, aber das ist ewig her und ich weiß nicht, ist jetzt nicht so meins. Kenn FreePascal nicht, aber ich denke mal, dass das mit Pascal an sich vergleichbar ist.
Ich versteh nicht, was alle immer an Java auszusetzen haben. Es ist eine moderne, leicht zu erlernende, mächtige Programmiersprache. Aber naja, jedem das seine.
Genau

(25.06.2013, 12:55)SlimShady95 Wrote: Ist wie bei PHP und Perl, die einen können mit PHP gar nichts anfangen, die anderen mit Perl nichts. Aber du musst auch immer auf den Anwendungsbereich achten. Java ist zum Beispiel relativ gut für kleine-mittlere Spiele (siehe Minecraft)...
Mit FreePascal sind ULTRA-RIESEN-GROSSE-FETTE Spiele möglich wie Crysis 3 oder BF3 Wink

(25.06.2013, 12:55)SlimShady95 Wrote: ..., wäre aber nichts für so Sachen wie Microkontrollerprogrammierung, da benutzt man halt dann was weiß ich C++ oder ASM.
Letztes Jahr in der Ausbildung als Elektroniker, habe ich mit Microcontroller gearbeitet. Wir haben hauptsächlich mit C/C++ gearbeitet wobei das meiste nur C war. Mit ASM gehts selbstvertändlich auch Big Grin
Musst halt schauen welchen Chip du hast.

Btw. kannst du in FreePascal auch ASM benutzen Big Grin KANN DAS DEIN JAVA!? NÄÄÄÄ WOHL NICHT!

Haha ne scherz ^^

Ich werde trotzdem FreePascal benutzen Tongue

MfG
✝ RiP 
Weiter geht's  Cool
Reply
#11
Edit: Habe was ziiiiemlich komisches festgestellt.
Habe nun aus Interesse in C++, C# und FreePascal (Leider keine Java-IDE installiert und teste es erst zu hause) eine Konsolen-Anwendung geschrieben die einfach eine Endlosschleife beinhaltet, die von 0 nach unendlich zählt und die alle Gleichzeitig geöffnet.
FreePascal war ganz vorne und C++ hat völlig verkackt? Wie bitteschön ist das möglich? xD
Ich bin kein C++ Profi doch eine Endlosschleife kriege sogar ich hin.
Aber ich glaube da ist was falsch gelaufen, ich probiers mal mit verschiedenen compilern.
Der Code wäre:
Code:
#include <cstdlib>
#include <iostream>

using namespace std;

int main(int argc, char *argv[])
{
    int c = 0;
    while(true)
    {
        cout << c << endl;  
        c++;
    }
    return EXIT_SUCCESS;
}

Und hier ein Bild:
[Image: LanguageWar.png]
Welche Konsole von welcher Sprache ist, sieht man am Fenster-Titel.
Die Konsolen waren etwa 1-2 minuten offen.

Edit 2: Für die faueln:
1. FreePascal: 5.268.047
2. C#: 2.678.858
3. C++: 1.073.200

Edit 3:
Delphi ist genau so schnell wie FreePascal Wink

Edit 4:
Ich habe mal von den Programmiersprachen die ich getestet habe, die exe in eine ZIP gepackt und hochgeladen. Hier könnt ihr sie runterladen. Sie beinhaltet noch eine .txt Datei mit den Codes der jeweiligen Sprache.
Folgende Sprachen habe ich benutzt:
FreePascal
Delphi
C#
C++ (VS Compiler)
C++
Rheienfolge nach geschwindigkeit von oben nach unten.

Edit 5 schon oha: Bei mir kommt ne Warnung, dass die .ZIP datei unsicher sein könnte. Ich benutze Google Chrome. Diese könnt ihr getrost ignorieren, da ich euch versichere, nichts böses reingepackt zu haben. Falls ihr mir nicht vertraut, juckt mich so sehr, als ob ein Sack Reis in China umfallen würde. XD

Edit 6: Mit dem C++ Compiler von Rad Studio XE4 läuft C++ mehr als doppelt so schnell! Es ist schneller als C# aber kommt auch nicht an FreePascal ran.
✝ RiP 
Weiter geht's  Cool
Reply
#12
DU bist dochn Freak.
Es ist doch jedem seins mit welcher Programmiersprache jemand arbeitet.
Ich kommt mit Java nicht so klar, eher mit C# oder VB.

FreePascal hab ich um ehrlich zu sein noch nie angefasst, darum kann ich es nicht ganz beurteilen.
Aber eins ist doch sicher: JEDE, wirklich JEDE der genannten Programmiersprachen hat doch den einen oder anderen größeren Vorteil,
den die andere Programmiersprache nicht hat. Auch wenn die Vorteile nur darin bestehen, dass der Entwickler besser damit arbeiten kann.

Jeder ist anderes gewohnt und jeder kennt sich auch woanders besser aus. Darum kann man eig. die Programmiersprache individuell auswählen,
die einem besser liegt, mit der man schneller, besser arbeiten kann und die man einfach einfacher lesen kann (bei Milu ist es FreePascal, bei mir isses PHP, C# und Vb.NET ...)

BOOM ZACK WOOM !!!
UND WENN DU MIR JETZT WEIß MACHEN WILLST, DASS DIE PERFORMANCE DA NE ROLLE SPIELT KILL ICH DICH!!
Die Performance wird wohl bei jeder irgendwo gut sein, Performance bei 'ner while vielleicht bei FreePascal schneller, aber andere Funktionen vielleicht nicht ...

so far
Yannici
Manchmal denke ich:
Reply
#13
PHP, Java + C# <3

MfG Manuel
Reply
#14
(25.06.2013, 12:50)Milu2K Wrote:
(25.06.2013, 12:24)SlimShady95 Wrote: Java musst du auch nur einmal kompilieren und es läuft fast überall, genauso wie Java leicht zu lernen ist. Das mit der Übersicht ist Quatsch, jeder Entwickler hat dafür zu sorgen, dass sein Projekt struktoriert ist, das hat mit der Programmiersprache nichts zu tun.
Und ob man Java jetzt dekompilieren kann oder nicht, das juckt mich ungefähr so sehr, wie wenn in China nen Reissack umfällt ^^

MfG Manuel
Ich kompilliere lieber mehrmals, dafür habe ich auf jedem OS die optimale Performance und brauche keine Runtime-Engine like JRE oder .NET (oder Mono) Tongue

Das mit der Übersicht ist kein Quatsch. Ein FreePascal Objekt ist immer genau gleich aufgebaut. Schaus dir an, studiere es ein wenig und nimm die Aussage zurück Tongue Link - Und das ist längst noch nicht alles.

Das es dich nicht juckt, juckt mich genau so wenigTongue Ich möchte, dass mein geistiges Eigentum, mein bleibt.

Ich hatte schon mit beidem zu tun und bin definitiv für FreePascal.

Edit: Wenn du dich fragst warum der Link zur Delphi-Sprache ist, hier einbisschen Geschichte:
1972 - Pascal wurde erschaffen und diente ursprünglich als Lehrsprache. Trotzdem kam es mit Borland/Turbo Pascal zur Professionellen programmierung.
1986 - Object Pascal wurde von Borland entwickelt. Diese Sprache war eine grosse Erweiterung für die Sprache Pascal. Es wurden jedoch alle wesentlichen Sachen übernommen.
Heute heisst Object Pascal, "Delphi" und wird immer noch von den damaligen Borland-Leuten (heute Embarcadero) weiterentwickelt. Jedoch ist die einzig, brauchbare IDE von ihnen und die ist teuer Tongue
FreePascal ist die OpenSource variante von der Delphi-Language und kann sogar auf mehreren Betriebssystemen kompilliert werden als Delphi selbst und ist mit Delphi fast zu 100% kompatibel. Für den Fall der Fälle, besitzt der FreePascal-IDE "Lazarus" einen Delphi to FreePascal "converter".
also zum java ist leichter zu lernen als freePascal nein freepascal ist richtig leicht und wird bei uns im info unterricht benutzt um die schüler aufs proggen mit java vorzubereiten Big Grin
Falls ich dir helfen konnte bewerte mich bitte
Reply
#15
(25.06.2013, 19:58)Yannici Wrote: BOOM ZACK WOOM !!!
UND WENN DU MIR JETZT WEIß MACHEN WILLST, DASS DIE PERFORMANCE DA NE ROLLE SPIELT KILL ICH DICH!!
Aber die Performance! Nee xD
Du hast ja vollkommen recht und Java ist kacke ^^
✝ RiP 
Weiter geht's  Cool
Reply
#16
(26.06.2013, 06:49)Milu2K Wrote: Aber die Performance! Nee xD
Du hast ja vollkommen recht und Java ist kacke ^^

:**

VB.NET, C# & PHP! <3

so far
Yannici
Manchmal denke ich:
Reply
#17
(26.06.2013, 09:30)Yannici Wrote:
(26.06.2013, 06:49)Milu2K Wrote: Aber die Performance! Nee xD
Du hast ja vollkommen recht und Java ist kacke ^^

:**

VB.NET, C# & PHP! <3

so far
Yannici
FreePascal, C#, PHP & JavaScript <3

In letzter Zeit liebe ich JavaScript iwie auch Big Grin

btw: mir wurde schon mein erster acc in ds gesperrt wegen Bot-usign xD
hrnshne
✝ RiP 
Weiter geht's  Cool
Reply
#18
Ouh stimmt.. JavaScript hab ich vergessen.
Javascript zzgl. jQuery ist der hammer Smile

so far
Yannici
Manchmal denke ich:
Reply
#19
Jo, aber ohne jQuery wärs lame Big Grin
✝ RiP 
Weiter geht's  Cool
Reply
#20
Ich mag JavaScript irgendwie nicht, aber wenn, dann mit jQuery Big Grin

MfG Manuel
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)